ZPO § 308 Bindung an die Parteianträge

Zivilprozessordnung

(1) Das Gericht ist nicht befugt, einer Partei etwas zuzusprechen, was nicht beantragt ist. Dies gilt insbesondere von Früchten, Zinsen und anderen Nebenforderungen.

(2) Über die Verpflichtung, die Prozesskosten zu tragen, hat das Gericht auch ohne Antrag zu erkennen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Landgericht Hamburg (24. Zivilkammer) - 324 O 553/17
2. November 2018
324 O 553/17 2. November 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 143/17
26. Oktober 2018
V ZR 143/17 26. Oktober 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (5. Kammer) - 5 Sa 298/17
2. August 2018
5 Sa 298/17 2. August 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Niedersachsen (6. Kammer) - 6 Sa 1094/17
26. Juli 2018
6 Sa 1094/17 26. Juli 2018
Urteil vom Bundesarbeitsgericht (8. Senat) - 8 AZR 141/16
28. Juni 2018
8 AZR 141/16 28. Juni 2018
Urteil vom Bundessozialgericht (9. Senat) - B 9 SB 2/16 R
14. Juni 2018
B 9 SB 2/16 R 14. Juni 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern (2. Kammer) - 2 Sa 224/17
12. Juni 2018
2 Sa 224/17 12. Juni 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 247/17
6. Juni 2018
VIII ZR 247/17 6. Juni 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Hamburg (33. Kammer) - 33 Sa 26/17
24. Mai 2018
33 Sa 26/17 24. Mai 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 207/17
24. April 2018
XI ZR 207/17 24. April 2018