ZPO § 356 Beibringungsfrist

Zivilprozessordnung

Steht der Aufnahme des Beweises ein Hindernis von ungewisser Dauer entgegen, so ist durch Beschluss eine Frist zu bestimmen, nach deren fruchtlosem Ablauf das Beweismittel nur benutzt werden kann, wenn nach der freien Überzeugung des Gerichts dadurch das Verfahren nicht verzögert wird.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 6 U 225/16
5. April 2018
6 U 225/16 5. April 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 86/16
7. Dezember 2017
V ZB 86/16 7. Dezember 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 149/15
29. März 2017
VII ZR 149/15 29. März 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 97/15
10. Mai 2016
VIII ZR 97/15 10. Mai 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Niedersachsen (5. Kammer) - 5 Sa 319/15
12. November 2015
5 Sa 319/15 12. November 2015
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 B 147/11
7. Mai 2013
2 B 147/11 7. Mai 2013
Urteil vom Amtsgericht Halle (Saale) - 93 C 942/12
7. Februar 2013
93 C 942/12 7. Februar 2013
Urteil vom Oberlandesgericht Naumburg (1. Zivilsenat) - 1 U 101/11
12. Juni 2012
1 U 101/11 12. Juni 2012
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 3. Kammer) - 1 BvR 359/09
23. Mai 2012
1 BvR 359/09 23. Mai 2012
Urteil vom Bundesfinanzhof (10. Senat) - X R 65/09
19. Oktober 2011
X R 65/09 19. Oktober 2011