ZPO § 445 Vernehmung des Gegners; Beweisantritt

Zivilprozessordnung

(1) Eine Partei, die den ihr obliegenden Beweis mit anderen Beweismitteln nicht vollständig geführt oder andere Beweismittel nicht vorgebracht hat, kann den Beweis dadurch antreten, dass sie beantragt, den Gegner über die zu beweisenden Tatsachen zu vernehmen.

(2) Der Antrag ist nicht zu berücksichtigen, wenn er Tatsachen betrifft, deren Gegenteil das Gericht für erwiesen erachtet.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZB 22/17
20. November 2018
II ZB 22/17 20. November 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 12 U 8/18
18. Juli 2018
12 U 8/18 18. Juli 2018
Urteil vom Landgericht Aurich (2. Zivilkammer) - 2 O 37/18
26. April 2018
2 O 37/18 26. April 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZR 277/16
17. April 2018
II ZR 277/16 17. April 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR 296/15
20. Juli 2017
III ZR 296/15 20. Juli 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 365/14
10. Januar 2017
XI ZR 365/14 10. Januar 2017
Urteil vom Landgericht Hamburg (25. Zivilkammer) - 325 O 22/16
23. Mai 2016
325 O 22/16 23. Mai 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (5. Kammer) - 5 Sa 398/15
28. Januar 2016
5 Sa 398/15 28. Januar 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (2. Kammer) - 2 Sa 216/15
28. Januar 2016
2 Sa 216/15 28. Januar 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 200/14
23. April 2015
V ZR 200/14 23. April 2015