ZPO § 81 Umfang der Prozessvollmacht

Zivilprozessordnung

Die Prozessvollmacht ermächtigt zu allen den Rechtsstreit betreffenden Prozesshandlungen, einschließlich derjenigen, die durch eine Widerklage, eine Wiederaufnahme des Verfahrens, eine Rüge nach § 321a und die Zwangsvollstreckung veranlasst werden; zur Bestellung eines Vertreters sowie eines Bevollmächtigten für die höheren Instanzen; zur Beseitigung des Rechtsstreits durch Vergleich, Verzichtleistung auf den Streitgegenstand oder Anerkennung des von dem Gegner geltend gemachten Anspruchs; zur Empfangnahme der von dem Gegner oder aus der Staatskasse zu erstattenden Kosten.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern (3. Kammer) - 3 Sa 200/18
10. Juli 2019
3 Sa 200/18 10. Juli 2019
Urteil vom Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern (3. Kammer) - 3 Sa 199/18
10. Juli 2019
3 Sa 199/18 10. Juli 2019
Urteil vom Landessozialgericht NRW - L 15 U 18/18
9. April 2019
L 15 U 18/18 9. April 2019
Urteil vom Landgericht Hamburg (18. Zivilkammer) - 318 O 330/18
15. Oktober 2018
318 O 330/18 15. Oktober 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 67/17
27. Juli 2017
V ZR 67/17 27. Juli 2017
Beschluss vom Landesarbeitsgericht Niedersachsen (8. Kammer) - 8 TaBV 42/16
3. Juli 2017
8 TaBV 42/16 3. Juli 2017
Beschluss vom Finanzgericht Hamburg (3. Senat) - 3 KO 56/17
24. Juni 2017
3 KO 56/17 24. Juni 2017
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (6. Senat) - 6 B 41/16, 6 B 41/16, 6 PKH 32/16
30. Mai 2017
6 B 41/16, 6 B 41/16, 6 PKH 32/16 30. Mai 2017
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (6. Senat) - 6 B 42/16, 6 B 42/16, 6 PKH 33/16
30. Mai 2017
6 B 42/16, 6 B 42/16, 6 PKH 33/16 30. Mai 2017
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (6. Senat) - 6 B 40/16, 6 B 40/16, 6 PKH 31/16
30. Mai 2017
6 B 40/16, 6 B 40/16, 6 PKH 31/16 30. Mai 2017