ZPO § 97 Rechtsmittelkosten

Zivilprozessordnung

(1) Die Kosten eines ohne Erfolg eingelegten Rechtsmittels fallen der Partei zur Last, die es eingelegt hat.

(2) Die Kosten des Rechtsmittelverfahrens sind der obsiegenden Partei ganz oder teilweise aufzuerlegen, wenn sie auf Grund eines neuen Vorbringens obsiegt, das sie in einem früheren Rechtszug geltend zu machen imstande war.

(3) (weggefallen)

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 233/18
2. April 2019
XI ZR 233/18 2. April 2019
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (5. Kammer) - 5 Sa 301/18
7. März 2019
5 Sa 301/18 7. März 2019
Endurteil vom Oberlandesgericht München - 7 U 1509/18
9. Januar 2019
7 U 1509/18 9. Januar 2019
Beschluss vom Landgericht Bamberg - 3 T 304/18
13. Dezember 2018
3 T 304/18 13. Dezember 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 285/17
6. Dezember 2018
VII ZR 285/17 6. Dezember 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (17. Zivilsenat) - 17 U 20/18
30. November 2018
17 U 20/18 30. November 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 25/18
15. November 2018
V ZR 25/18 15. November 2018
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (9. Zivilsenat) - 9 W 162/18
14. November 2018
9 W 162/18 14. November 2018
Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 26 U 56/18
13. November 2018
26 U 56/18 13. November 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Zivilsenat) - IV ZB 13/18
7. November 2018
IV ZB 13/18 7. November 2018