BGB § 125 Nichtigkeit wegen Formmangels

Bürgerliches Gesetzbuch

Ein Rechtsgeschäft, welches der durch Gesetz vorgeschriebenen Form ermangelt, ist nichtig. Der Mangel der durch Rechtsgeschäft bestimmten Form hat im Zweifel gleichfalls Nichtigkeit zur Folge.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 213/17
14. September 2018
V ZR 213/17 14. September 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein (1. Kammer) - 1 Sa 23/18
7. August 2018
1 Sa 23/18 7. August 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (4. Zivilsenat) - IV ZR 222/16
27. Juni 2018
IV ZR 222/16 27. Juni 2018
Urteil vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (6. Senat) - 6 A 11945/17
5. Juni 2018
6 A 11945/17 5. Juni 2018
Urteil vom Bundessozialgericht (11. Senat) - B 11 AL 11/17 R
3. Mai 2018
B 11 AL 11/17 R 3. Mai 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 121/17
27. Februar 2018
VI ZR 121/17 27. Februar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 274/16
9. Februar 2018
V ZR 274/16 9. Februar 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Lüneburg (1. Kammer) - 1 A 167/15
15. November 2017
1 A 167/15 15. November 2017
Urteil vom Landgericht Aurich (4. Zivilkammer) - 4 S 57/17
15. September 2017
4 S 57/17 15. September 2017
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Landessozialgericht (5. Senat) - L 5 KR 40/17 B ER
2. Mai 2017
L 5 KR 40/17 B ER 2. Mai 2017