BGB § 198 Verjährung bei Rechtsnachfolge

Bürgerliches Gesetzbuch

Gelangt eine Sache, hinsichtlich derer ein dinglicher Anspruch besteht, durch Rechtsnachfolge in den Besitz eines Dritten, so kommt die während des Besitzes des Rechtsvorgängers verstrichene Verjährungszeit dem Rechtsnachfolger zugute.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (Kartellsenat) - KZR 56/16
12. Juni 2018
KZR 56/16 12. Juni 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Greifswald (4. Kammer) - 4 A 161/13
13. März 2018
4 A 161/13 13. März 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 430/16
16. Mai 2017
XI ZR 430/16 16. Mai 2017
Urteil vom Landgericht Mannheim - 2 O 195/15
24. Januar 2017
2 O 195/15 24. Januar 2017
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (3. Senat) - 3 C 7/15
17. März 2016
3 C 7/15 17. März 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 133/14
27. Februar 2015
V ZR 133/14 27. Februar 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 338/14
17. September 2014
XII ZB 338/14 17. September 2014
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern (2. Senat) - 2 L 154/10
14. Februar 2012
2 L 154/10 14. Februar 2012
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (3. Kammer) - 3 Sa 475/11
13. Dezember 2011
3 Sa 475/11 13. Dezember 2011
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 B 17/10
11. April 2011
2 B 17/10 11. April 2011