BGB § 2033 Verfügungsrecht des Miterben

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Jeder Miterbe kann über seinen Anteil an dem Nachlass verfügen. Der Vertrag, durch den ein Miterbe über seinen Anteil verfügt, bedarf der notariellen Beurkundung.

(2) Über seinen Anteil an den einzelnen Nachlassgegenständen kann ein Miterbe nicht verfügen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (3. Zivilsenat) - 3 W 160/16
13. August 2018
3 W 160/16 13. August 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg - 12 Wx 12/17
21. Juli 2017
12 Wx 12/17 21. Juli 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 126/14
22. Oktober 2015
V ZB 126/14 22. Oktober 2015
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (12. Zivilsenat) - 12 Wx 10/12
3. Dezember 2012
12 Wx 10/12 3. Dezember 2012
Urteil vom Bundessozialgericht (14. Senat) - B 14 AS 45/09 R
24. Februar 2011
B 14 AS 45/09 R 24. Februar 2011
Beschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat) - 1 BvL 8/07
21. Juli 2010
1 BvL 8/07 21. Juli 2010
Urteil vom Bundessozialgericht (10. Senat) - B 10 LW 2/09 R
25. Februar 2010
B 10 LW 2/09 R 25. Februar 2010