BGB § 241 Pflichten aus dem Schuldverhältnis

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Kraft des Schuldverhältnisses ist der Gläubiger berechtigt, von dem Schuldner eine Leistung zu fordern. Die Leistung kann auch in einem Unterlassen bestehen.

(2) Das Schuldverhältnis kann nach seinem Inhalt jeden Teil zur Rücksicht auf die Rechte, Rechtsgüter und Interessen des anderen Teils verpflichten.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 8 U 41/18
19. November 2018
8 U 41/18 19. November 2018
Urteil vom Landgericht Hamburg (18. Zivilkammer) - 318 O 141/18
12. November 2018
318 O 141/18 12. November 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZB 3/16
23. Oktober 2018
XI ZB 3/16 23. Oktober 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 187/17
26. September 2018
VIII ZR 187/17 26. September 2018
Urteil vom Oberlandesgericht Oldenburg (2. Zivilsenat) - 2 U 62/18
21. August 2018
2 U 62/18 21. August 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (5. Kammer) - 5 Sa 298/17
2. August 2018
5 Sa 298/17 2. August 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 251/17
19. Juli 2018
VII ZR 251/17 19. Juli 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 79/17
27. Juni 2018
XII ZR 79/17 27. Juni 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 285/17
26. Juni 2018
VI ZR 285/17 26. Juni 2018
Urteil vom Finanzgericht Hamburg (3. Senat) - 3 K 77/17
12. Juni 2018
3 K 77/17 12. Juni 2018