BGB § 390 Keine Aufrechnung mit einredebehafteter Forderung

Bürgerliches Gesetzbuch

Eine Forderung, der eine Einrede entgegensteht, kann nicht aufgerechnet werden.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Sozialgericht Speyer (13. Kammer) - S 13 KR 286/16
16. Februar 2018
S 13 KR 286/16 16. Februar 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Stuttgart - 10 K 2902/16
27. Juli 2017
10 K 2902/16 27. Juli 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (2. Kammer) - 2 Sa 170/16
12. Januar 2017
2 Sa 170/16 12. Januar 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 144/14
5. November 2015
VII ZR 144/14 5. November 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 266/13
14. Mai 2014
VIII ZR 266/13 14. Mai 2014
Urteil vom Bundessozialgericht (1. Senat) - B 1 KR 71/12 R
17. Dezember 2013
B 1 KR 71/12 R 17. Dezember 2013
Urteil vom Bundessozialgericht (1. Senat) - B 1 KR 59/12 R
17. Dezember 2013
B 1 KR 59/12 R 17. Dezember 2013
Urteil vom Bundessozialgericht (1. Senat) - B 1 KR 61/12 R
17. Dezember 2013
B 1 KR 61/12 R 17. Dezember 2013
Urteil vom Bundessozialgericht (1. Senat) - B 1 KR 60/12 R
17. Dezember 2013
B 1 KR 60/12 R 17. Dezember 2013
Urteil vom Bundessozialgericht (3. Senat) - B 3 KR 33/12 R
28. November 2013
B 3 KR 33/12 R 28. November 2013