BGB § 464 Ausübung des Vorkaufsrechts

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Die Ausübung des Vorkaufsrechts erfolgt durch Erklärung gegenüber dem Verpflichteten. Die Erklärung bedarf nicht der für den Kaufvertrag bestimmten Form.

(2) Mit der Ausübung des Vorkaufsrechts kommt der Kauf zwischen dem Berechtigten und dem Verpflichteten unter den Bestimmungen zustande, welche der Verpflichtete mit dem Dritten vereinbart hat.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Landgericht Frankenthal (Pfalz) (8. Zivilkammer) - 8 O 158/17
28. Dezember 2017
8 O 158/17 28. Dezember 2017
Urteil vom Verwaltungsgericht Hannover (1. Kammer) - 1 A 5387/15
9. August 2017
1 A 5387/15 9. August 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 210/16
12. Mai 2017
V ZR 210/16 12. Mai 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Landwirtschaftssachen) - BLw 2/16
28. April 2017
BLw 2/16 28. April 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 98/15
13. Oktober 2016
V ZB 98/15 13. Oktober 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 5/15
12. Mai 2016
I ZR 5/15 12. Mai 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 323/14
27. April 2016
VIII ZR 323/14 27. April 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 61/15
27. April 2016
VIII ZR 61/15 27. April 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 158/14
19. März 2015
V ZB 158/14 19. März 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 51/14
21. Januar 2015
VIII ZR 51/14 21. Januar 2015