BGB § 529 Ausschluss des Rückforderungsanspruchs

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Anspruch auf Herausgabe des Geschenkes ist ausgeschlossen, wenn der Schenker seine Bedürftigkeit vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt hat oder wenn zur Zeit des Eintritts seiner Bedürftigkeit seit der Leistung des geschenkten Gegenstandes zehn Jahre verstrichen sind.

(2) Das Gleiche gilt, soweit der Beschenkte bei Berücksichtigung seiner sonstigen Verpflichtungen außerstande ist, das Geschenk herauszugeben, ohne dass sein standesmäßiger Unterhalt oder die Erfüllung der ihm kraft Gesetzes obliegenden Unterhaltspflichten gefährdet wird.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 65/17
17. April 2018
X ZR 65/17 17. April 2018
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 7 U 90/17
2. Januar 2018
7 U 90/17 2. Januar 2018
Urteil vom Sozialgericht Aachen - S 20 SO 34/16
8. November 2016
S 20 SO 34/16 8. November 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 666/13
26. November 2014
XII ZB 666/13 26. November 2014
Beschluss vom Bundessozialgericht (4. Senat) - B 4 AS 154/11 B
2. November 2011
B 4 AS 154/11 B 2. November 2011
Urteil vom Bundessozialgericht (8. Senat) - B 8 SO 21/08 R
2. Februar 2010
B 8 SO 21/08 R 2. Februar 2010