BGB § 528 Rückforderung wegen Verarmung des Schenkers

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Soweit der Schenker nach der Vollziehung der Schenkung außerstande ist, seinen angemessenen Unterhalt zu bestreiten und die ihm seinen Verwandten, seinem Ehegatten, seinem Lebenspartner oder seinem früheren Ehegatten oder Lebenspartner gegenüber gesetzlich obliegende Unterhaltspflicht zu erfüllen, kann er von dem Beschenkten die Herausgabe des Geschenkes nach den Vorschriften über die Herausgabe einer ungerechtfertigten Bereicherung fordern. Der Beschenkte kann die Herausgabe durch Zahlung des für den Unterhalt erforderlichen Betrags abwenden. Auf die Verpflichtung des Beschenkten findet die Vorschrift des § 760 sowie die für die Unterhaltspflicht der Verwandten geltende Vorschrift des § 1613 und im Falle des Todes des Schenkers auch die Vorschrift des § 1615 entsprechende Anwendung.

(2) Unter mehreren Beschenkten haftet der früher Beschenkte nur insoweit, als der später Beschenkte nicht verpflichtet ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberlandesgericht Celle (6. Zivilsenat) - 6 U 76/19
13. Februar 2020
6 U 76/19 13. Februar 2020
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 65/17
17. April 2018
X ZR 65/17 17. April 2018
Urteil vom Oberlandesgericht Rostock (3. Zivilsenat) - 3 U 38/16
26. Oktober 2017
3 U 38/16 26. Oktober 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 119/16
5. September 2017
X ZR 119/16 5. September 2017
Urteil vom Sozialgericht Aachen - S 20 SO 34/16
8. November 2016
S 20 SO 34/16 8. November 2016
Beschluss vom Amtsgericht Bocholt - 14 F 109/14
12. Oktober 2016
14 F 109/14 12. Oktober 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 59/13
7. Juli 2015
X ZR 59/13 7. Juli 2015
Urteil vom Landgericht Hamburg (11. Zivilkammer) - 311 O 394/11
23. Februar 2015
311 O 394/11 23. Februar 2015
Teilurteil vom Landgericht Hamburg (11. Zivilkammer) - 311 O 322/11
23. Februar 2015
311 O 322/11 23. Februar 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 181/13
3. Dezember 2014
XII ZB 181/13 3. Dezember 2014