BGB § 620 Beendigung des Dienstverhältnisses

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen ist.

(2) Ist die Dauer des Dienstverhältnisses weder bestimmt noch aus der Beschaffenheit oder dem Zwecke der Dienste zu entnehmen, so kann jeder Teil das Dienstverhältnis nach Maßgabe der §§ 621 bis 623 kündigen.

(3) Für Arbeitsverträge, die auf bestimmte Zeit abgeschlossen werden, gilt das Teilzeit- und Befristungsgesetz.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR 351/17
7. Juni 2018
III ZR 351/17 7. Juni 2018
Beschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat) - 1 BvL 7/14, 1 BvR 1375/14
6. Juni 2018
1 BvL 7/14, 1 BvR 1375/14 6. Juni 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (4. Kammer) - 4 Sa 243/17
29. März 2018
4 Sa 243/17 29. März 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (8. Kammer) - 8 Sa 388/16
14. März 2017
8 Sa 388/16 14. März 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (4. Kammer) - 4 Sa 180/16
8. Februar 2017
4 Sa 180/16 8. Februar 2017
Urteil vom Landgericht Aurich (5. Zivilkammer) - 5 O 789/12
6. Mai 2016
5 O 789/12 6. Mai 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (3. Kammer) - 3 Sa 508/15
25. April 2016
3 Sa 508/15 25. April 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (4. Kammer) - 4 Sa 180/15
20. Januar 2016
4 Sa 180/15 20. Januar 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Sachsen-Anhalt (6. Kammer) - 6 Sa 480/13
3. Februar 2015
6 Sa 480/13 3. Februar 2015
Urteil vom Landesarbeitsgericht Sachsen-Anhalt (3. Kammer) - 3 Sa 277/13
7. August 2014
3 Sa 277/13 7. August 2014