BGB § 637 Selbstvornahme

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Besteller kann wegen eines Mangels des Werkes nach erfolglosem Ablauf einer von ihm zur Nacherfüllung bestimmten angemessenen Frist den Mangel selbst beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen, wenn nicht der Unternehmer die Nacherfüllung zu Recht verweigert.

(2) § 323 Abs. 2 findet entsprechende Anwendung. Der Bestimmung einer Frist bedarf es auch dann nicht, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder dem Besteller unzumutbar ist.

(3) Der Besteller kann von dem Unternehmer für die zur Beseitigung des Mangels erforderlichen Aufwendungen Vorschuss verlangen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 45/17
27. September 2018
VII ZR 45/17 27. September 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 12 U 8/18
18. Juli 2018
12 U 8/18 18. Juli 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 12 U 13/18
27. Juni 2018
12 U 13/18 27. Juni 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (4a. Zivilsenat) - 4a) 4 U 36/17
23. April 2018
4a) 4 U 36/17 23. April 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 46/17
22. Februar 2018
VII ZR 46/17 22. Februar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 116/15
9. November 2017
VII ZR 116/15 9. November 2017
Urteil vom Landgericht Stade (4. Zivilkammer) - 4 O 333/13
1. Juni 2017
4 O 333/13 1. Juni 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 301/13
19. Januar 2017
VII ZR 301/13 19. Januar 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 193/15
19. Januar 2017
VII ZR 193/15 19. Januar 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 171/15
12. Mai 2016
VII ZR 171/15 12. Mai 2016