BGB § 676c Haftungsausschluss

Bürgerliches Gesetzbuch

Ansprüche nach diesem Kapitel sind ausgeschlossen, wenn die einen Anspruch begründenden Umstände

1.
auf einem ungewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignis beruhen, auf das diejenige Partei, die sich auf dieses Ereignis beruft, keinen Einfluss hat, und dessen Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht hätten vermieden werden können, oder
2.
vom Zahlungsdienstleister auf Grund einer gesetzlichen Verpflichtung herbeigeführt wurden.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 419/15
17. Oktober 2017
XI ZR 419/15 17. Oktober 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 590/15
12. September 2017
XI ZR 590/15 12. September 2017
Vorlagebeschluss vom Bundessozialgericht (5. Senat) - B 5 R 26/14 R
17. August 2017
B 5 R 26/14 R 17. August 2017
Beschluss vom Bundessozialgericht (13. Senat) - B 13 R 20/16 S
14. Dezember 2016
B 13 R 20/16 S 14. Dezember 2016
Urteil vom Bundessozialgericht (13. Senat) - B 13 R 22/15 R
24. Februar 2016
B 13 R 22/15 R 24. Februar 2016
Urteil vom Bundessozialgericht (13. Senat) - B 13 R 25/15 R
24. Februar 2016
B 13 R 25/15 R 24. Februar 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 166/14
20. Oktober 2015
XI ZR 166/14 20. Oktober 2015
Urteil vom Landgericht Dessau-Roßlau (4. Zivilkammer) - 4 O 348/13
17. Januar 2014
4 O 348/13 17. Januar 2014
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (5. Zivilsenat) - 5 U 104/13
10. Dezember 2013
5 U 104/13 10. Dezember 2013