BGB § 762 Spiel, Wette

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Durch Spiel oder durch Wette wird eine Verbindlichkeit nicht begründet. Das auf Grund des Spieles oder der Wette Geleistete kann nicht deshalb zurückgefordert werden, weil eine Verbindlichkeit nicht bestanden hat.

(2) Diese Vorschriften gelten auch für eine Vereinbarung, durch die der verlierende Teil zum Zwecke der Erfüllung einer Spiel- oder einer Wettschuld dem gewinnenden Teil gegenüber eine Verbindlichkeit eingeht, insbesondere für ein Schuldanerkenntnis.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (11. Senat) - 11 LA 237/16
18. Juni 2018
11 LA 237/16 18. Juni 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Stuttgart - 10 K 2902/16
27. Juli 2017
10 K 2902/16 27. Juli 2017
Urteil vom Verwaltungsgericht Hannover (10. Kammer) - 10 A 2815/16
29. August 2016
10 A 2815/16 29. August 2016
Urteil vom Bundessozialgericht (13. Senat) - B 13 R 22/15 R
24. Februar 2016
B 13 R 22/15 R 24. Februar 2016
Urteil vom Oberlandesgericht Braunschweig (7. Zivilsenat) - 7 U 59/14
12. Januar 2016
7 U 59/14 12. Januar 2016
Urteil vom Finanzgericht Rheinland-Pfalz (6. Senat) - 6 K 1844/13
15. September 2015
6 K 1844/13 15. September 2015
Urteil vom Verwaltungsgericht Karlsruhe - 3 K 3872/13
12. Februar 2015
3 K 3872/13 12. Februar 2015
Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart - 9 U 164/08
26. Februar 2010
9 U 164/08 26. Februar 2010
Urteil vom Landgericht Karlsruhe - 5 O 110/05
3. Februar 2006
5 O 110/05 3. Februar 2006
Urteil vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 1 U 162/04
21. Januar 2005
1 U 162/04 21. Januar 2005