StPO § 114 Haftbefehl

Strafprozeßordnung

(1) Die Untersuchungshaft wird durch schriftlichen Haftbefehl des Richters angeordnet.

(2) In dem Haftbefehl sind anzuführen

1.
der Beschuldigte,
2.
die Tat, deren er dringend verdächtig ist, Zeit und Ort ihrer Begehung, die gesetzlichen Merkmale der Straftat und die anzuwendenden Strafvorschriften,
3.
der Haftgrund sowie
4.
die Tatsachen, aus denen sich der dringende Tatverdacht und der Haftgrund ergibt, soweit nicht dadurch die Staatssicherheit gefährdet wird.

(3) Wenn die Anwendung des § 112 Abs. 1 Satz 2 naheliegt oder der Beschuldigte sich auf diese Vorschrift beruft, sind die Gründe dafür anzugeben, daß sie nicht angewandt wurde.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 1. Kammer) - 2 BvR 819/18
11. Juni 2018
2 BvR 819/18 11. Juni 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - AK 63/17
6. Dezember 2017
AK 63/17 6. Dezember 2017
Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 2. Kammer) - 2 BvR 1071/15
21. September 2017
2 BvR 1071/15 21. September 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - AK 34/17
17. August 2017
AK 34/17 17. August 2017
Beschluss vom Landgericht Hamburg (27. Große Jugendkammer) - 627 Qs 25/17 jug.
18. Juli 2017
627 Qs 25/17 jug. 18. Juli 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 49/16
14. Dezember 2016
VIII ZR 49/16 14. Dezember 2016
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (2. Strafsenat) - 2 Ws 146/16
21. Juli 2016
2 Ws 146/16 21. Juli 2016
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 2. Kammer) - 1 BvR 1042/15
25. Februar 2016
1 BvR 1042/15 25. Februar 2016