StPO § 36 Zustellung und Vollstreckung

Strafprozeßordnung

(1) Die Zustellung von Entscheidungen ordnet der Vorsitzende an. Die Geschäftsstelle sorgt dafür, daß die Zustellung bewirkt wird.

(2) Entscheidungen, die der Vollstreckung bedürfen, sind der Staatsanwaltschaft zu übergeben, die das Erforderliche veranlaßt. Dies gilt nicht für Entscheidungen, welche die Ordnung in den Sitzungen betreffen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 320/17
13. September 2018
1 StR 320/17 13. September 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 185/16
7. Dezember 2016
1 StR 185/16 7. Dezember 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 253/16
6. Juli 2016
4 StR 253/16 6. Juli 2016
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 2. Kammer) - 1 BvR 1042/15
25. Februar 2016
1 BvR 1042/15 25. Februar 2016
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (2. Strafsenat) - 2 Ws 12/15
9. Februar 2015
2 Ws 12/15 9. Februar 2015
Urteil vom Finanzgericht Rheinland-Pfalz (2. Senat) - 2 K 1180/11
8. Februar 2012
2 K 1180/11 8. Februar 2012
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 A 11/08
31. März 2011
2 A 11/08 31. März 2011