ZPO § 513 Berufungsgründe

Zivilprozessordnung

(1) Die Berufung kann nur darauf gestützt werden, dass die Entscheidung auf einer Rechtsverletzung (§ 546) beruht oder nach § 529 zugrunde zu legende Tatsachen eine andere Entscheidung rechtfertigen.

(2) Die Berufung kann nicht darauf gestützt werden, dass das Gericht des ersten Rechtszuges seine Zuständigkeit zu Unrecht angenommen hat.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht Koblenz (3. Zivilsenat) - 3 U 1442/20
23. November 2020
3 U 1442/20 23. November 2020
Urteil vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 17 U 296/19
30. Oktober 2020
17 U 296/19 30. Oktober 2020
Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart - 16a U 200/19
28. Juli 2020
16a U 200/19 28. Juli 2020
Urteil vom Oberlandesgericht Köln - 6 U 6/20
17. Juli 2020
6 U 6/20 17. Juli 2020
Urteil vom Landgericht Wuppertal - 9 S 18/20
16. Juli 2020
9 S 18/20 16. Juli 2020
Urteil vom Oberlandesgericht Braunschweig (11. Zivilsenat) - 11 U 101/19
8. Juli 2020
11 U 101/19 8. Juli 2020
Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart - 4 U 86/20
10. Juni 2020
4 U 86/20 10. Juni 2020
Endurteil vom Oberlandesgericht München - 15 U 4202/19
26. Februar 2020
15 U 4202/19 26. Februar 2020
Beschluss vom Oberlandesgericht Braunschweig (3. Zivilsenat) - 3 W 22/19
20. Februar 2020
3 W 22/19 20. Februar 2020
Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart - 4 U 149/19
19. Februar 2020
4 U 149/19 19. Februar 2020