ZPO § 532 Rügen der Unzulässigkeit der Klage

Zivilprozessordnung

Verzichtbare Rügen, die die Zulässigkeit der Klage betreffen und die entgegen den §§ 520 und 521 Abs. 2 nicht rechtzeitig vorgebracht werden, sind nur zuzulassen, wenn die Partei die Verspätung genügend entschuldigt. Dasselbe gilt für verzichtbare neue Rügen, die die Zulässigkeit der Klage betreffen, wenn die Partei sie im ersten Rechtszug hätte vorbringen können. Der Entschuldigungsgrund ist auf Verlangen des Gerichts glaubhaft zu machen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 549/17
23. Oktober 2018
XI ZR 549/17 23. Oktober 2018
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (5. Zivilsenat) - 5 U 96/14
31. März 2016
5 U 96/14 31. März 2016
Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht (13. Zivilsenat) - 13 U 110/12
19. Dezember 2014
13 U 110/12 19. Dezember 2014
Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 6 U 43/99
13. September 1999
6 U 43/99 13. September 1999
Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 12 U 105/98
1. September 1999
12 U 105/98 1. September 1999