ZPO § 67 Rechtsstellung des Nebenintervenienten

Zivilprozessordnung

Der Nebenintervenient muss den Rechtsstreit in der Lage annehmen, in der er sich zur Zeit seines Beitritts befindet; er ist berechtigt, Angriffs- und Verteidigungsmittel geltend zu machen und alle Prozesshandlungen wirksam vorzunehmen, insoweit nicht seine Erklärungen und Handlungen mit Erklärungen und Handlungen der Hauptpartei in Widerspruch stehen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 267/17
14. September 2018
V ZR 267/17 14. September 2018
Urteil vom Oberlandesgericht Oldenburg (2. Zivilsenat) - 2 U 62/18
21. August 2018
2 U 62/18 21. August 2018
Beschluss vom Bundesarbeitsgericht (8. Senat) - 8 AZN 974/17
26. April 2018
8 AZN 974/17 26. April 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 11 U 40/17
1. März 2018
11 U 40/17 1. März 2018
Versäumnisurteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 47/16
21. September 2017
I ZR 47/16 21. September 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 91/15
9. Februar 2017
I ZR 91/15 9. Februar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZB 96/15
23. August 2016
VIII ZB 96/15 23. August 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZB 47/15
26. April 2016
VIII ZB 47/15 26. April 2016
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (10. Zivilsenat) - 10 W 28/14 (Abl)
29. Juli 2014
10 W 28/14 (Abl) 29. Juli 2014
Urteil vom Oberlandesgericht Naumburg (2. Zivilsenat) - 2 U 183/12
12. September 2013
2 U 183/12 12. September 2013