ZPO § 725 Vollstreckungsklausel

Zivilprozessordnung

Die Vollstreckungsklausel:
"Vorstehende Ausfertigung wird dem usw. (Bezeichnung der Partei) zum Zwecke der Zwangsvollstreckung erteilt"
ist der Ausfertigung des Urteils am Schluss beizufügen, von dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle zu unterschreiben und mit dem Gerichtssiegel zu versehen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (4. Senat) - 4 AV 1/18, 4 AV 1/18 (4 A 3/17)
19. November 2018
4 AV 1/18, 4 AV 1/18 (4 A 3/17) 19. November 2018
EuGH-Vorlage vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZB 89/16
25. Januar 2018
IX ZB 89/16 25. Januar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 146/16
2. Februar 2017
I ZR 146/16 2. Februar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 88/16
14. Dezember 2016
V ZB 88/16 14. Dezember 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 25/15
25. Februar 2016
V ZB 25/15 25. Februar 2016
Beschluss vom Landgericht Hamburg - 328 T 67/15
28. Dezember 2015
328 T 67/15 28. Dezember 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 191/14
18. Dezember 2015
V ZR 191/14 18. Dezember 2015