ZPO § 754 Vollstreckungsauftrag und vollstreckbare Ausfertigung

Zivilprozessordnung

(1) Durch den Vollstreckungsauftrag und die Übergabe der vollstreckbaren Ausfertigung wird der Gerichtsvollzieher ermächtigt, Leistungen des Schuldners entgegenzunehmen und diese zu quittieren sowie mit Wirkung für den Gläubiger Zahlungsvereinbarungen nach Maßgabe des § 802b zu treffen.

(2) Dem Schuldner und Dritten gegenüber wird der Gerichtsvollzieher zur Vornahme der Zwangsvollstreckung und der in Absatz 1 bezeichneten Handlungen durch den Besitz der vollstreckbaren Ausfertigung ermächtigt. Der Mangel oder die Beschränkung des Auftrags kann diesen Personen gegenüber von dem Gläubiger nicht geltend gemacht werden.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZB 5/14
21. Juni 2017
VII ZB 5/14 21. Juni 2017
Urteil vom Verwaltungsgericht Trier (3. Kammer) - 3 K 286/16.TR
28. Juni 2016
3 K 286/16.TR 28. Juni 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZB 107/14
21. Dezember 2015
I ZB 107/14 21. Dezember 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZB 27/14
18. Dezember 2014
I ZB 27/14 18. Dezember 2014
Urteil vom Verwaltungsgericht Trier (3. Kammer) - 3 K 1129/13.TR
6. Februar 2014
3 K 1129/13.TR 6. Februar 2014
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (3. Kammer) - 3 Sa 242/13
25. September 2013
3 Sa 242/13 25. September 2013
Urteil vom Verwaltungsgericht Magdeburg (8. Kammer) - 8 A 5/11
29. Januar 2013
8 A 5/11 29. Januar 2013