ZPO § 935 Einstweilige Verfügung bezüglich Streitgegenstand

Zivilprozessordnung

Einstweilige Verfügungen in Bezug auf den Streitgegenstand sind zulässig, wenn zu besorgen ist, dass durch eine Veränderung des bestehenden Zustandes die Verwirklichung des Rechts einer Partei vereitelt oder wesentlich erschwert werden könnte.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Verwaltungsgericht Hannover (4. Kammer) - 4 B 7130/18
15. November 2018
4 B 7130/18 15. November 2018
Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 3 U 151/17
21. Juni 2018
3 U 151/17 21. Juni 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (8. Kammer) - 8 SaGa 1/18
8. Mai 2018
8 SaGa 1/18 8. Mai 2018
Beschluss vom Amtsgericht Frankenthal (Pfalz) - 3a C 108/18
24. April 2018
3a C 108/18 24. April 2018
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (11. Kammer) - 11 B 41/17
28. September 2017
11 B 41/17 28. September 2017
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (11. Kammer) - 11 B 33/17
8. September 2017
11 B 33/17 8. September 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Hamburg (5. Kammer) - 5 SaGa 2/17
23. August 2017
5 SaGa 2/17 23. August 2017
Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht (3. Zivilsenat) - 3 U 223/16
22. Juni 2017
3 U 223/16 22. Juni 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern (3. Kammer) - 3 SaGa 7/16
19. April 2017
3 SaGa 7/16 19. April 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein (1. Kammer) - 1 SaGa 4/17
21. März 2017
1 SaGa 4/17 21. März 2017