BGB § 121 Anfechtungsfrist

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Die Anfechtung muss in den Fällen der §§ 119, 120 ohne schuldhaftes Zögern (unverzüglich) erfolgen, nachdem der Anfechtungsberechtigte von dem Anfechtungsgrund Kenntnis erlangt hat. Die einem Abwesenden gegenüber erfolgte Anfechtung gilt als rechtzeitig erfolgt, wenn die Anfechtungserklärung unverzüglich abgesendet worden ist.

(2) Die Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit der Abgabe der Willenserklärung zehn Jahre verstrichen sind.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (2. Kammer) - 2 B 46/20
23. Oktober 2020
2 B 46/20 23. Oktober 2020
Beschluss vom Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (13. Senat) - 13 ME 377/19
30. September 2020
13 ME 377/19 30. September 2020
Beschluss vom Landessozialgericht Mecklenburg-Vorpommern (2. Senat) - L 2 AL 2/19
1. Juli 2020
L 2 AL 2/19 1. Juli 2020
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht des Saarlandes - 1 A 57/20
13. Mai 2020
1 A 57/20 13. Mai 2020
Beschluss vom Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (12. Senat) - 12 ME 6/20
3. März 2020
12 ME 6/20 3. März 2020
Beschluss vom Verwaltungsgericht Würzburg - W 8 E 19.1669
28. Januar 2020
W 8 E 19.1669 28. Januar 2020
Urteil vom Verwaltungsgericht Schwerin (5. Kammer) - 5 A 1954/18 SN
15. Oktober 2019
5 A 1954/18 SN 15. Oktober 2019
Beschluss vom Verwaltungsgericht Oldenburg (Oldenburg) (7. Kammer) - 7 B 2221/19
28. August 2019
7 B 2221/19 28. August 2019
Beschluss vom Verwaltungsgericht Düsseldorf - 29 M 88/19
9. August 2019
29 M 88/19 9. August 2019
Beschluss vom Verwaltungsgericht Karlsruhe - 4 K 4037/19
5. August 2019
4 K 4037/19 5. August 2019