BGB § 121 Anfechtungsfrist

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Die Anfechtung muss in den Fällen der §§ 119, 120 ohne schuldhaftes Zögern (unverzüglich) erfolgen, nachdem der Anfechtungsberechtigte von dem Anfechtungsgrund Kenntnis erlangt hat. Die einem Abwesenden gegenüber erfolgte Anfechtung gilt als rechtzeitig erfolgt, wenn die Anfechtungserklärung unverzüglich abgesendet worden ist.

(2) Die Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn seit der Abgabe der Willenserklärung zehn Jahre verstrichen sind.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Verwaltungsgericht Köln - 5 K 2238/18
11. Dezember 2018
5 K 2238/18 11. Dezember 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZR 57/16
6. November 2018
II ZR 57/16 6. November 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Trier (1. Kammer) - 1 K 2920/18.TR
5. November 2018
1 K 2920/18.TR 5. November 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Greifswald (3. Kammer) - 3 A 1260/17 HGW
25. Juli 2018
3 A 1260/17 HGW 25. Juli 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Osnabrück (7. Kammer) - 7 A 128/17
4. Juni 2018
7 A 128/17 4. Juni 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Hannover (12. Kammer) - 12 A 60/17
27. April 2018
12 A 60/17 27. April 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Greifswald (4. Kammer) - 4 A 161/13
13. März 2018
4 A 161/13 13. März 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 121/17
27. Februar 2018
VI ZR 121/17 27. Februar 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Sachsen-Anhalt (2. Kammer) - 2 Sa 20/16
15. Februar 2018
2 Sa 20/16 15. Februar 2018
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (7. Kammer) - 7 Sa 321/17
6. Dezember 2017
7 Sa 321/17 6. Dezember 2017