BGB § 155 Versteckter Einigungsmangel

Bürgerliches Gesetzbuch

Haben sich die Parteien bei einem Vertrag, den sie als geschlossen ansehen, über einen Punkt, über den eine Vereinbarung getroffen werden sollte, in Wirklichkeit nicht geeinigt, so gilt das Vereinbarte, sofern anzunehmen ist, dass der Vertrag auch ohne eine Bestimmung über diesen Punkt geschlossen sein würde.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Amtsgericht Düsseldorf - 25 C 467/18
22. November 2019
25 C 467/18 22. November 2019
Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 121/17
27. Februar 2018
VI ZR 121/17 27. Februar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 211/16
28. November 2017
XI ZR 211/16 28. November 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein (5. Kammer) - 5 Sa 252/16
13. Juli 2017
5 Sa 252/16 13. Juli 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (4. Kammer) - 4 Sa 393/15
22. Februar 2017
4 Sa 393/15 22. Februar 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 295/14
10. Juni 2016
V ZR 295/14 10. Juni 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein (5. Kammer) - 5 Sa 207/15
28. Januar 2016
5 Sa 207/15 28. Januar 2016
Urteil vom Landgericht Wuppertal - 2 O 169/15
12. Januar 2016
2 O 169/15 12. Januar 2016
Urteil vom Landgericht Mannheim - 1 S 83/15
18. Dezember 2015
1 S 83/15 18. Dezember 2015
Urteil vom Landesarbeitsgericht Köln - 4 Sa 661/15
20. November 2015
4 Sa 661/15 20. November 2015