BGB § 156 Vertragsschluss bei Versteigerung

Bürgerliches Gesetzbuch

Bei einer Versteigerung kommt der Vertrag erst durch den Zuschlag zustande. Ein Gebot erlischt, wenn ein Übergebot abgegeben oder die Versteigerung ohne Erteilung des Zuschlags geschlossen wird.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 121/17
27. Februar 2018
VI ZR 121/17 27. Februar 2018
Gerichtsbescheid vom Finanzgericht Hamburg (6. Senat) - 6 K 30/17
16. November 2017
6 K 30/17 16. November 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 100/15
24. August 2016
VIII ZR 100/15 24. August 2016
Urteil vom Landgericht Frankenthal (Pfalz) (8. Zivilkammer) - 8 O 63/14
8. Juli 2014
8 O 63/14 8. Juli 2014
Urteil vom Verwaltungsgericht Magdeburg (8. Kammer) - 8 A 5/11
29. Januar 2013
8 A 5/11 29. Januar 2013
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (7. Senat) - 7 C 9/10
10. Oktober 2012
7 C 9/10 10. Oktober 2012
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (7. Senat) - 7 C 8/10
10. Oktober 2012
7 C 8/10 10. Oktober 2012
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (7. Senat) - 7 C 10/10
10. Oktober 2012
7 C 10/10 10. Oktober 2012
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 3. Kammer) - 2 BvR 431/09
14. Juni 2011
2 BvR 431/09 14. Juni 2011