BGB § 1565 Scheitern der Ehe

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Eine Ehe kann geschieden werden, wenn sie gescheitert ist. Die Ehe ist gescheitert, wenn die Lebensgemeinschaft der Ehegatten nicht mehr besteht und nicht erwartet werden kann, dass die Ehegatten sie wiederherstellen.

(2) Leben die Ehegatten noch nicht ein Jahr getrennt, so kann die Ehe nur geschieden werden, wenn die Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus Gründen, die in der Person des anderen Ehegatten liegen, eine unzumutbare Härte darstellen würde.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Amtsgericht Dortmund - 425 C 4296/17
30. Oktober 2018
425 C 4296/17 30. Oktober 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht München - M 10 K 18.1222
12. Juli 2018
M 10 K 18.1222 12. Juli 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 488/16
13. Dezember 2017
XII ZB 488/16 13. Dezember 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 21/17
16. August 2017
XII ZB 21/17 16. August 2017
Urteil vom Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (13. Senat) - L 13 AS 105/16
31. Mai 2017
L 13 AS 105/16 31. Mai 2017
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 2 UF 236/15
15. März 2017
2 UF 236/15 15. März 2017
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (1. Senat für Familiensachen) - 10 UF 166/16
28. Dezember 2016
10 UF 166/16 28. Dezember 2016
Beschluss vom Amtsgericht Speyer - 43 F 221/16
21. November 2016
43 F 221/16 21. November 2016
Beschluss vom Oberlandesgericht Düsseldorf - II-7 UF 114/15
29. September 2016
II-7 UF 114/15 29. September 2016
Urteil vom Landessozialgericht Sachsen-Anhalt (3. Senat) - L 3 R 150/15
18. April 2016
L 3 R 150/15 18. April 2016