BGB § 371 Rückgabe des Schuldscheins

Bürgerliches Gesetzbuch

Ist über die Forderung ein Schuldschein ausgestellt worden, so kann der Schuldner neben der Quittung Rückgabe des Schuldscheins verlangen. Behauptet der Gläubiger, zur Rückgabe außerstande zu sein, so kann der Schuldner das öffentlich beglaubigte Anerkenntnis verlangen, dass die Schuld erloschen sei.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 34 U 10/18
23. Oktober 2018
34 U 10/18 23. Oktober 2018
Urteil vom Sozialgericht Hannover (78. Kammer) - S 78 KA 505/10
2. September 2015
S 78 KA 505/10 2. September 2015
Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht (13. Zivilsenat) - 13 U 98/14
20. Februar 2015
13 U 98/14 20. Februar 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 32/13
19. Dezember 2014
V ZR 32/13 19. Dezember 2014
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 82/13
19. Dezember 2014
V ZR 82/13 19. Dezember 2014
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 45/13
24. Oktober 2014
V ZR 45/13 24. Oktober 2014
Urteil vom Landgericht Frankenthal (Pfalz) (6. Zivilkammer) - 6 O 420/12
18. Dezember 2013
6 O 420/12 18. Dezember 2013
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (1. Zivilsenat) - 1 W 46/12
8. August 2012
1 W 46/12 8. August 2012
Urteil vom Landgericht Schwerin (6. Zivilkammer) - 6 S 32/08
29. Oktober 2008
6 S 32/08 29. Oktober 2008