BGB § 986 Einwendungen des Besitzers

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Besitzer kann die Herausgabe der Sache verweigern, wenn er oder der mittelbare Besitzer, von dem er sein Recht zum Besitz ableitet, dem Eigentümer gegenüber zum Besitz berechtigt ist. Ist der mittelbare Besitzer dem Eigentümer gegenüber zur Überlassung des Besitzes an den Besitzer nicht befugt, so kann der Eigentümer von dem Besitzer die Herausgabe der Sache an den mittelbaren Besitzer oder, wenn dieser den Besitz nicht wieder übernehmen kann oder will, an sich selbst verlangen.

(2) Der Besitzer einer Sache, die nach § 931 durch Abtretung des Anspruchs auf Herausgabe veräußert worden ist, kann dem neuen Eigentümer die Einwendungen entgegensetzen, welche ihm gegen den abgetretenen Anspruch zustehen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 290/18
26. September 2018
VIII ZR 290/18 26. September 2018
Urteil vom Landgericht Hamburg - 312 O 429/15
20. Februar 2018
312 O 429/15 20. Februar 2018
Teilurteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 17/15
9. Januar 2018
XI ZR 17/15 9. Januar 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (2. Kammer) - 2 A 139/16
17. November 2017
2 A 139/16 17. November 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 19/16
29. September 2017
V ZR 19/16 29. September 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 279/16
20. September 2017
VIII ZR 279/16 20. September 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 70/16
17. März 2017
V ZR 70/16 17. März 2017
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (9. Senat) - 9 C 28/15
11. Oktober 2016
9 C 28/15 11. Oktober 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 487/15
28. September 2016
XII ZB 487/15 28. September 2016
Urteil vom Finanzgericht Rheinland-Pfalz (2. Senat) - 2 K 2359/14
24. August 2016
2 K 2359/14 24. August 2016