HGB § 161

Handelsgesetzbuch

(1) Eine Gesellschaft, deren Zweck auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher Firma gerichtet ist, ist eine Kommanditgesellschaft, wenn bei einem oder bei einigen von den Gesellschaftern die Haftung gegenüber den Gesellschaftsgläubigern auf den Betrag einer bestimmten Vermögenseinlage beschränkt ist (Kommanditisten), während bei dem anderen Teil der Gesellschafter eine Beschränkung der Haftung nicht stattfindet (persönlich haftende Gesellschafter).

(2) Soweit nicht in diesem Abschnitt ein anderes vorgeschrieben ist, finden auf die Kommanditgesellschaft die für die offene Handelsgesellschaft geltenden Vorschriften Anwendung.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Amtsgericht Münster - 48 C 150/20
7. August 2020
48 C 150/20 7. August 2020
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (4. Kammer) - 4 B 2/20
27. Mai 2020
4 B 2/20 27. Mai 2020
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (4. Kammer) - 4 B 64/19
28. Januar 2020
4 B 64/19 28. Januar 2020
Teil-Grund- und Teilurteil vom Oberlandesgericht Hamm - 22 U 58/16
4. Juli 2019
22 U 58/16 4. Juli 2019
Urteil vom Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg - 10 S 1990/18
14. Mai 2019
10 S 1990/18 14. Mai 2019
Beschluss vom Landgericht Düsseldorf - 25 OH 9/18
8. Januar 2019
25 OH 9/18 8. Januar 2019
Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 8 U 41/18
19. November 2018
8 U 41/18 19. November 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 138/17
14. September 2018
V ZR 138/17 14. September 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZR 307/16
11. September 2018
II ZR 307/16 11. September 2018
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 11 AR 13/18
22. August 2018
11 AR 13/18 22. August 2018