RVG § 30 Gegenstandswert in gerichtlichen Verfahren nach dem Asylgesetz

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

(1) In Klageverfahren nach dem Asylgesetz beträgt der Gegenstandswert 5 000 Euro, in Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes 2 500 Euro. Sind mehrere natürliche Personen an demselben Verfahren beteiligt, erhöht sich der Wert für jede weitere Person in Klageverfahren um 1 000 Euro und in Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes um 500 Euro.

(2) Ist der nach Absatz 1 bestimmte Wert nach den besonderen Umständen des Einzelfalls unbillig, kann das Gericht einen höheren oder einen niedrigeren Wert festsetzen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 B 30/19
19. Juni 2019
1 B 30/19 19. Juni 2019
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 B 9/19
23. April 2019
1 B 9/19 23. April 2019
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 B 16/19
15. April 2019
1 B 16/19 15. April 2019
Beschluss vom Verwaltungsgericht Düsseldorf - 22 L 2252/18.A
8. Januar 2019
22 L 2252/18.A 8. Januar 2019
Beschluss vom Verwaltungsgericht Düsseldorf - 11 L 3248/18.A
14. Dezember 2018
11 L 3248/18.A 14. Dezember 2018
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 B 45/18
17. September 2018
1 B 45/18 17. September 2018
Urteil vom Schleswig Holsteinisches Oberverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 LB 38/18
13. September 2018
2 LB 38/18 13. September 2018
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 B 65/18, 1 PKH 53/18, 1 B 65/18, 1 PKH 53/18
12. September 2018
1 B 65/18, 1 PKH 53/18, 1 B 65/18, 1 PKH 53/18 12. September 2018
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 B 52/18, 1 PKH 41/18, 1 B 52/18, 1 PKH 41/18
10. September 2018
1 B 52/18, 1 PKH 41/18, 1 B 52/18, 1 PKH 41/18 10. September 2018
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 B 51/18, 1 PKH 40/18, 1 B 51/18, 1 PKH 40/18
10. September 2018
1 B 51/18, 1 PKH 40/18, 1 B 51/18, 1 PKH 40/18 10. September 2018