StGB § 145a Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht

Strafgesetzbuch

Wer während der Führungsaufsicht gegen eine bestimmte Weisung der in § 68b Abs. 1 bezeichneten Art verstößt und dadurch den Zweck der Maßregel gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Die Tat wird nur auf Antrag der Aufsichtsstelle (§ 68a) verfolgt.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht Koblenz (2. Strafsenat) - 2 Ws 279 - 281/18, 2 Ws 279/18, 2 Ws 280/18, 2 Ws 281/18
4. Juli 2018
2 Ws 279 - 281/18, 2 Ws 279/18, 2 Ws 280/18, 2 Ws 281/18 4. Juli 2018
Beschluss vom Verwaltungsgericht Hamburg (1. Kammer) - 1 E 2009/18
22. Juni 2018
1 E 2009/18 22. Juni 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 25/18
19. Juni 2018
4 StR 25/18 19. Juni 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 31/17
9. Oktober 2017
2 StR 31/17 9. Oktober 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 178/16
28. Juni 2017
2 StR 178/16 28. Juni 2017
Beschluss vom Landgericht Verden (Aller) (1. Große Strafkammer) - 1 Qs 218/16
19. Juni 2017
1 Qs 218/16 19. Juni 2017
Urteil vom Verwaltungsgericht Hamburg (9. Kammer) - 9 K 6154/14
10. Februar 2017
9 K 6154/14 10. Februar 2017
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (2. Strafsenat) - 2 Rv 105/16
2. Dezember 2016
2 Rv 105/16 2. Dezember 2016
Beschluss vom Landgericht Landau in der Pfalz (Strafvollstreckungskammer) - 1 StVK 227/13
9. September 2016
1 StVK 227/13 9. September 2016
Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 3. Kammer) - 2 BvR 496/12
30. März 2016
2 BvR 496/12 30. März 2016