StGB § 211 Mord

Strafgesetzbuch

(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) Mörder ist, wer
aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
einen Menschen tötet.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Verwaltungsgericht Köln - 7 K 2851/17
30. Juni 2020
7 K 2851/17 30. Juni 2020
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (7. Senat) - 7 B 10178/20.OVG
7. Mai 2020
7 B 10178/20.OVG 7. Mai 2020
Beschluss vom Oberlandesgericht Hamm - 2 Ausl. 18/20
27. Februar 2020
2 Ausl. 18/20 27. Februar 2020
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - StB 14/19
6. Juni 2019
StB 14/19 6. Juni 2019
Urteil vom Verwaltungsgericht Köln - 7 K 565/15
23. Oktober 2018
7 K 565/15 23. Oktober 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 87/18
30. August 2018
4 StR 87/18 30. August 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 201/18
5. Juli 2018
1 StR 201/18 5. Juli 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 46/18
4. Juli 2018
5 StR 46/18 4. Juli 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - StB 10/18
28. Juni 2018
StB 10/18 28. Juni 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 51/17
24. Mai 2018
4 StR 51/17 24. Mai 2018