StGB § 259 Hehlerei

Strafgesetzbuch

(1) Wer eine Sache, die ein anderer gestohlen oder sonst durch eine gegen fremdes Vermögen gerichtete rechtswidrige Tat erlangt hat, ankauft oder sonst sich oder einem Dritten verschafft, sie absetzt oder absetzen hilft, um sich oder einen Dritten zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Die §§ 247 und 248a gelten sinngemäß.

(3) Der Versuch ist strafbar.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 467/17
20. Februar 2018
1 StR 467/17 20. Februar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 320/17
9. November 2017
2 StR 320/17 9. November 2017
Beschluss vom Amtsgericht Halle (Saale) - 394 Gs 651 Js 32786/17 (250/17)
2. November 2017
394 Gs 651 Js 32786/17 (250/17) 2. November 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 495/12
25. Oktober 2017
2 StR 495/12 25. Oktober 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 617/16
23. Mai 2017
4 StR 617/16 23. Mai 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 202/16
7. September 2016
1 StR 202/16 7. September 2016
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 2 Rev 80/15
12. Januar 2016
2 Rev 80/15 12. Januar 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 54/15
23. September 2015
4 StR 54/15 23. September 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 247/15
28. Juli 2015
4 StR 247/15 28. Juli 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 ARs 12/14
11. September 2014
4 ARs 12/14 11. September 2014