StGB § 73 Einziehung von Taterträgen bei Tätern und Teilnehmern

Strafgesetzbuch

(1) Hat der Täter oder Teilnehmer durch eine rechtswidrige Tat oder für sie etwas erlangt, so ordnet das Gericht dessen Einziehung an.

(2) Hat der Täter oder Teilnehmer Nutzungen aus dem Erlangten gezogen, so ordnet das Gericht auch deren Einziehung an.

(3) Das Gericht kann auch die Einziehung der Gegenstände anordnen, die der Täter oder Teilnehmer erworben hat

1.
durch Veräußerung des Erlangten oder als Ersatz für dessen Zerstörung, Beschädigung oder Entziehung oder
2.
auf Grund eines erlangten Rechts.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 603/18
17. April 2019
5 StR 603/18 17. April 2019
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR 191/17
8. November 2018
III ZR 191/17 8. November 2018
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (2. Strafsenat) - 2 Ws 183/18
26. Oktober 2018
2 Ws 183/18 26. Oktober 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR 339/17
13. September 2018
III ZR 339/17 13. September 2018
Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 3. Kammer) - 2 BvR 745/14
13. August 2018
2 BvR 745/14 13. August 2018
Beschluss vom Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken (1. Strafsenat) - 1 OLG 2 Ss 23/18
9. August 2018
1 OLG 2 Ss 23/18 9. August 2018
Beschluss vom Landgericht Hamburg - 632 Qs 28/18
3. August 2018
632 Qs 28/18 3. August 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 StR 620/17
31. Juli 2018
3 StR 620/17 31. Juli 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 547/17
18. Juli 2018
5 StR 547/17 18. Juli 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 645/17
18. Juli 2018
5 StR 645/17 18. Juli 2018