StPO § 257 Befragung des Angeklagten und Erklärungsrechte nach einer Beweiserhebung

Strafprozeßordnung

(1) Nach der Vernehmung eines jeden Mitangeklagten und nach jeder einzelnen Beweiserhebung soll der Angeklagte befragt werden, ob er dazu etwas zu erklären habe.

(2) Auf Verlangen ist auch dem Staatsanwalt und dem Verteidiger nach der Vernehmung des Angeklagten und nach jeder einzelnen Beweiserhebung Gelegenheit zu geben, sich dazu zu erklären.

(3) Die Erklärungen dürfen den Schlußvortrag nicht vorwegnehmen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 651/17
15. Mai 2018
1 StR 651/17 15. Mai 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 571/17
10. Januar 2018
1 StR 571/17 10. Januar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 428/16
31. Mai 2017
2 StR 428/16 31. Mai 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 32/17
26. April 2017
1 StR 32/17 26. April 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 46/15
6. Oktober 2016
2 StR 46/15 6. Oktober 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 467/15
12. November 2015
5 StR 467/15 12. November 2015
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 B 54/13
10. Juli 2014
2 B 54/13 10. Juli 2014
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Wehrdienstsenat) - 2 WD 34/10
28. Juni 2012
2 WD 34/10 28. Juni 2012
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Wehrdienstsenat) - 2 WD 6/11
26. April 2012
2 WD 6/11 26. April 2012