StPO § 314 Form und Frist

Strafprozeßordnung

(1) Die Berufung muß bei dem Gericht des ersten Rechtszuges binnen einer Woche nach Verkündung des Urteils zu Protokoll der Geschäftsstelle oder schriftlich eingelegt werden.

(2) Hat die Verkündung des Urteils nicht in Anwesenheit des Angeklagten stattgefunden, so beginnt für diesen die Frist mit der Zustellung, sofern nicht in den Fällen der §§ 234, 387 Abs. 1, § 411 Abs. 2 und § 428 Absatz 1 Satz 1 die Verkündung in Anwesenheit des Verteidigers mit schriftlicher Vertretungsvollmacht stattgefunden hat.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Landgericht Magdeburg - 28 Ns 182 Js 32201/14 (74/17), 28 Ns 74/17
11. Oktober 2017
28 Ns 182 Js 32201/14 (74/17), 28 Ns 74/17 11. Oktober 2017
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (2. Strafsenat) - 2 Rev 16/17
23. März 2017
2 Rev 16/17 23. März 2017
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (1. Strafsenat) - 20 Ws 311/16
6. Januar 2017
20 Ws 311/16 6. Januar 2017
Beschluss vom Oberlandesgericht Hamm - 2 RVs 4/15
26. Februar 2015
2 RVs 4/15 26. Februar 2015
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 2 (6) Ss 442/14; 2 (6) Ss 442/14 - AK 118/14
1. Oktober 2014
2 (6) Ss 442/14; 2 (6) Ss 442/14 - AK 118/14 1. Oktober 2014
Beschluss vom Oberlandesgericht Koblenz (1. Strafsenat) - 1 Ss 54/11, 1 Ws 216/11
18. April 2011
1 Ss 54/11, 1 Ws 216/11 18. April 2011
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 2. Kammer) - 2 BvR 2242/09
10. September 2010
2 BvR 2242/09 10. September 2010
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (1. Strafsenat) - I Ws 128/09
8. Juni 2009
I Ws 128/09 8. Juni 2009