StPO § 46 Zuständigkeit; Rechtsmittel

Strafprozeßordnung

(1) Über den Antrag entscheidet das Gericht, das bei rechtzeitiger Handlung zur Entscheidung in der Sache selbst berufen gewesen wäre.

(2) Die dem Antrag stattgebende Entscheidung unterliegt keiner Anfechtung.

(3) Gegen die den Antrag verwerfende Entscheidung ist sofortige Beschwerde zulässig.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht Hamm - 4 Ws 167/20
17. September 2020
4 Ws 167/20 17. September 2020
Urteil vom Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (12. Senat) - 12 LB 64/20
10. August 2020
12 LB 64/20 10. August 2020
Beschluss vom Landgericht Nürnberg-Fürth - 18 Qs 61/18
28. August 2019
18 Qs 61/18 28. August 2019
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 2 Rb 8 Ss 386/19
19. August 2019
2 Rb 8 Ss 386/19 19. August 2019
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 2 Rb 8 Ss 486/19
28. Juni 2019
2 Rb 8 Ss 486/19 28. Juni 2019
Beschluss vom Oberlandesgericht Köln - 1 RBs 137/19
16. April 2019
1 RBs 137/19 16. April 2019
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 2 Rb 8 Ss 58/19
9. April 2019
2 Rb 8 Ss 58/19 9. April 2019
Beschluss vom Oberlandesgericht Koblenz (Senat für Bußgeldsachen) - 1 OWi 6 SsRs 179/17
20. November 2018
1 OWi 6 SsRs 179/17 20. November 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Koblenz (Senat für Bußgeldsachen) - 1 OWiG 6 SsBs 155/18
19. November 2018
1 OWiG 6 SsBs 155/18 19. November 2018
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (2. Wehrdienstsenat) - 2 WDB 3/18
7. September 2018
2 WDB 3/18 7. September 2018