StPO § 46 Zuständigkeit; Rechtsmittel

Strafprozeßordnung

(1) Über den Antrag entscheidet das Gericht, das bei rechtzeitiger Handlung zur Entscheidung in der Sache selbst berufen gewesen wäre.

(2) Die dem Antrag stattgebende Entscheidung unterliegt keiner Anfechtung.

(3) Gegen die den Antrag verwerfende Entscheidung ist sofortige Beschwerde zulässig.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (2. Wehrdienstsenat) - 2 WDB 3/18
7. September 2018
2 WDB 3/18 7. September 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 467/17
11. Juli 2018
2 StR 467/17 11. Juli 2018
Beschluss vom Amtsgericht Zeitz - 13 OWi 739 Js 207657/17
2. Februar 2018
13 OWi 739 Js 207657/17 2. Februar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 294/17
31. August 2017
4 StR 294/17 31. August 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Großer Senat für Strafsachen) - GSSt 2/17
12. Juni 2017
GSSt 2/17 12. Juni 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 552/16
20. Februar 2017
1 StR 552/16 20. Februar 2017
Urteil vom Amtsgericht Landstuhl - 2 OWi 4286 Js 12911/16
6. Februar 2017
2 OWi 4286 Js 12911/16 6. Februar 2017
Urteil vom Amtsgericht Landstuhl - 2 OWi 4286 Js 13422/15
16. März 2016
2 OWi 4286 Js 13422/15 16. März 2016
Urteil vom Amtsgericht Landstuhl - 2 OWi 4286 Js 981/16
7. März 2016
2 OWi 4286 Js 981/16 7. März 2016
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 2. Kammer) - 1 BvR 1042/15
25. Februar 2016
1 BvR 1042/15 25. Februar 2016