ZPO § 24 Ausschließlicher dinglicher Gerichtsstand

Zivilprozessordnung

(1) Für Klagen, durch die das Eigentum, eine dingliche Belastung oder die Freiheit von einer solchen geltend gemacht wird, für Grenzscheidungs-, Teilungs- und Besitzklagen ist, sofern es sich um unbewegliche Sachen handelt, das Gericht ausschließlich zuständig, in dessen Bezirk die Sache belegen ist.

(2) Bei den eine Grunddienstbarkeit, eine Reallast oder ein Vorkaufsrecht betreffenden Klagen ist die Lage des dienenden oder belasteten Grundstücks entscheidend.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht München - 34 AR 245/18
7. Januar 2019
34 AR 245/18 7. Januar 2019
Beschluss vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ARZ 204/17
15. August 2017
X ARZ 204/17 15. August 2017
Beschluss vom Landgericht Itzehoe (7. Zivilkammer) - 7 O 185/15
15. Februar 2016
7 O 185/15 15. Februar 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ARZ 115/15
9. Juni 2015
X ARZ 115/15 9. Juni 2015
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (12. Zivilsenat) - 12 W 95/14
19. Januar 2015
12 W 95/14 19. Januar 2015