BGB § 1567 Getrenntleben

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. Die häusliche Gemeinschaft besteht auch dann nicht mehr, wenn die Ehegatten innerhalb der ehelichen Wohnung getrennt leben.

(2) Ein Zusammenleben über kürzere Zeit, das der Versöhnung der Ehegatten dienen soll, unterbricht oder hemmt die in § 1566 bestimmten Fristen nicht.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Amtsgericht Speyer - 43 F 221/16
21. November 2016
43 F 221/16 21. November 2016
Urteil vom Bundessozialgericht (4. Senat) - B 4 AS 60/15 R
12. Oktober 2016
B 4 AS 60/15 R 12. Oktober 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 487/15
28. September 2016
XII ZB 487/15 28. September 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 485/14
27. April 2016
XII ZB 485/14 27. April 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 604/13
17. September 2014
XII ZB 604/13 17. September 2014
Urteil vom Bundessozialgericht (14. Senat) - B 14 AS 55/12 R
16. April 2013
B 14 AS 55/12 R 16. April 2013
Urteil vom Bundessozialgericht (4. Senat) - B 4 AS 39/12 R
2. November 2012
B 4 AS 39/12 R 2. November 2012
Urteil vom Bundessozialgericht (4. Senat) - B 4 AS 34/12 R
23. August 2012
B 4 AS 34/12 R 23. August 2012
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (2. Senat für Familiensachen) - 8 UF 12/12
28. Juni 2012
8 UF 12/12 28. Juni 2012
Beschluss vom Bundesfinanzhof (3. Senat) - III B 192/10
22. August 2011
III B 192/10 22. August 2011