BGB § 1597 Formerfordernisse; Widerruf

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Anerkennung und Zustimmung müssen öffentlich beurkundet werden.

(2) Beglaubigte Abschriften der Anerkennung und aller Erklärungen, die für die Wirksamkeit der Anerkennung bedeutsam sind, sind dem Vater, der Mutter und dem Kind sowie dem Standesamt zu übersenden.

(3) Der Mann kann die Anerkennung widerrufen, wenn sie ein Jahr nach der Beurkundung noch nicht wirksam geworden ist. Für den Widerruf gelten die Absätze 1 und 2 sowie § 1594 Abs. 3 und § 1596 Abs. 1, 3 und 4 entsprechend.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Verwaltungsgericht Mainz (4. Kammer) - 4 L 737/18.MZ
6. September 2018
4 L 737/18.MZ 6. September 2018
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt (2. Senat) - 2 M 44/18
10. Juli 2018
2 M 44/18 10. Juli 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 369/17
20. Juni 2018
XII ZB 369/17 20. Juni 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 72/16
19. Juli 2017
XII ZB 72/16 19. Juli 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 277/16
5. Juli 2017
XII ZB 277/16 5. Juli 2017
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt (2. Senat) - 2 O 31/17
24. April 2017
2 O 31/17 24. April 2017
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt (2. Senat) - 2 O 1/15
22. Januar 2015
2 O 1/15 22. Januar 2015
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt (2. Senat) - 2 M 127/14
10. Dezember 2014
2 M 127/14 10. Dezember 2014
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 15/13
19. Februar 2014
XII ZB 15/13 19. Februar 2014
Urteil vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (10. Senat) - 10 A 10662/13
15. November 2013
10 A 10662/13 15. November 2013