BGB § 1754 Wirkung der Annahme

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Nimmt ein Ehepaar ein Kind an oder nimmt ein Ehegatte ein Kind des anderen Ehegatten an, so erlangt das Kind die rechtliche Stellung eines gemeinschaftlichen Kindes der Ehegatten.

(2) In den anderen Fällen erlangt das Kind die rechtliche Stellung eines Kindes des Annehmenden.

(3) Die elterliche Sorge steht in den Fällen des Absatzes 1 den Ehegatten gemeinsam, in den Fällen des Absatzes 2 dem Annehmenden zu.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 371/17
6. Dezember 2017
XII ZB 371/17 6. Dezember 2017
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 C 30/16
25. Oktober 2017
1 C 30/16 25. Oktober 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 586/15
8. Februar 2017
XII ZB 586/15 8. Februar 2017
Urteil vom Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg - 12 S 2682/15
19. Januar 2017
12 S 2682/15 19. Januar 2017
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 C 17/15
27. September 2016
1 C 17/15 27. September 2016
Urteil vom Bundessozialgericht (12. Senat) - B 12 KR 15/13 R
28. Mai 2015
B 12 KR 15/13 R 28. Mai 2015
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (1. Senat für Familiensachen) - 8 UF 173/13
20. Dezember 2013
8 UF 173/13 20. Dezember 2013
Urteil vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat) - 1 BvL 1/11, 1 BvR 3247/09
19. Februar 2013
1 BvL 1/11, 1 BvR 3247/09 19. Februar 2013
Urteil vom Landessozialgericht Sachsen-Anhalt (2. Senat) - L 2 AL 71/09
13. Juni 2012
L 2 AL 71/09 13. Juni 2012