BGB § 189 Berechnung einzelner Fristen

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Unter einem halben Jahr wird eine Frist von sechs Monaten, unter einem Vierteljahr eine Frist von drei Monaten, unter einem halben Monat eine Frist von 15 Tagen verstanden.

(2) Ist eine Frist auf einen oder mehrere ganze Monate und einen halben Monat gestellt, so sind die 15 Tage zuletzt zu zählen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Verwaltungsgericht Karlsruhe - 3 K 471/18
14. Mai 2018
3 K 471/18 14. Mai 2018
Gerichtsbescheid vom Finanzgericht Hamburg (4. Senat) - 4 K 143/16
24. November 2016
4 K 143/16 24. November 2016
Zwischenurteil vom Verwaltungsgericht Halle (7. Kammer) - 7 A 3/15
20. Mai 2015
7 A 3/15 20. Mai 2015
Urteil vom Bundesfinanzhof (2. Senat) - II R 43/11
28. März 2012
II R 43/11 28. März 2012
Urteil vom Verwaltungsgericht Göttingen (1. Kammer) - 1 A 94/10
19. Januar 2012
1 A 94/10 19. Januar 2012
Urteil vom Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern (1. Senat) - 1 L 194/07
30. November 2011
1 L 194/07 30. November 2011
Urteil vom Finanzgericht Baden-Württemberg - 14 K 5036/08
6. Oktober 2010
14 K 5036/08 6. Oktober 2010
Urteil vom Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt (3. Senat) - 3 L 475/08
23. Juni 2010
3 L 475/08 23. Juni 2010
Urteil vom Landessozialgericht Baden-Württemberg - L 7 AL 3358/08
21. August 2008
L 7 AL 3358/08 21. August 2008
Urteil vom Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern (1. Senat) - 1 L 59/05
28. August 2007
1 L 59/05 28. August 2007