BGB § 367 Anrechnung auf Zinsen und Kosten

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Hat der Schuldner außer der Hauptleistung Zinsen und Kosten zu entrichten, so wird eine zur Tilgung der ganzen Schuld nicht ausreichende Leistung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung angerechnet.

(2) Bestimmt der Schuldner eine andere Anrechnung, so kann der Gläubiger die Annahme der Leistung ablehnen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Amtsgericht Soest - 9 M 1915/19
8. Oktober 2019
9 M 1915/19 8. Oktober 2019
Beschluss vom Schleswig Holsteinisches Oberverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 O 4/18
29. April 2019
2 O 4/18 29. April 2019
Urteil vom Bundessozialgericht - B 14 AS 20/17 R
9. August 2018
B 14 AS 20/17 R 9. August 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 68/17
21. März 2018
VIII ZR 68/17 21. März 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 84/17
21. März 2018
VIII ZR 84/17 21. März 2018
Gerichtsbescheid vom Finanzgericht Hamburg (6. Senat) - 6 K 30/17
16. November 2017
6 K 30/17 16. November 2017
Beschluss vom Landgericht Neubrandenburg (2. Zivilkammer) - 2 T 63/17
18. September 2017
2 T 63/17 18. September 2017
Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart - 6 U 36/16
18. April 2017
6 U 36/16 18. April 2017
Urteil vom Landgericht Köln - 7 O 188/15
21. Oktober 2016
7 O 188/15 21. Oktober 2016
Urteil vom Landgericht Bielefeld - 6 O 347/15
30. Juni 2016
6 O 347/15 30. Juni 2016