BGB § 684 Herausgabe der Bereicherung

Bürgerliches Gesetzbuch

Liegen die Voraussetzungen des § 683 nicht vor, so ist der Geschäftsherr verpflichtet, dem Geschäftsführer alles, was er durch die Geschäftsführung erlangt, nach den Vorschriften über die Herausgabe einer ungerechtfertigten Bereicherung herauszugeben. Genehmigt der Geschäftsherr die Geschäftsführung, so steht dem Geschäftsführer der in § 683 bestimmte Anspruch zu.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 7 U 40/18
31. Mai 2018
7 U 40/18 31. Mai 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 95/16
6. Dezember 2017
XII ZR 95/16 6. Dezember 2017
Urteil vom Landgericht Hamburg - 318 S 77/16
20. September 2017
318 S 77/16 20. September 2017
Urteil vom Landgericht Duisburg - 8 O 502/11
10. November 2016
8 O 502/11 10. November 2016
Urteil vom Landgericht Bad Kreuznach - 3 O 41/16
18. Mai 2016
3 O 41/16 18. Mai 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 246/14
25. September 2015
V ZR 246/14 25. September 2015
Urteil vom Oberlandesgericht Naumburg - 12 U 1/15
26. Mai 2015
12 U 1/15 26. Mai 2015
Urteil vom Landgericht Hamburg (18. Zivilkammer) - 318 S 21/14
15. Oktober 2014
318 S 21/14 15. Oktober 2014
Urteil vom Oberlandesgericht Naumburg (1. Zivilsenat) - 1 U 24/14
23. Juli 2014
1 U 24/14 23. Juli 2014
Urteil vom Verwaltungsgericht Trier (5. Kammer) - 5 K 368/13.TR
3. Juli 2013
5 K 368/13.TR 3. Juli 2013