FGO § 115

Finanzgerichtsordnung

(1) Gegen das Urteil des Finanzgerichts (§ 36 Nr. 1) steht den Beteiligten die Revision an den Bundesfinanzhof zu, wenn das Finanzgericht oder auf Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Bundesfinanzhof sie zugelassen hat.

(2) Die Revision ist nur zuzulassen, wenn

1.
die Rechtssache grundsätzliche Bedeutung hat,
2.
die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs erfordert oder
3.
ein Verfahrensmangel geltend gemacht wird und vorliegt, auf dem die Entscheidung beruhen kann.

(3) Der Bundesfinanzhof ist an die Zulassung gebunden.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Finanzgericht Düsseldorf - 1 K 1433/18 Ki
15. März 2019
1 K 1433/18 Ki 15. März 2019
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Finanzgericht (4. Senat) - 4 K 44/17
29. November 2018
4 K 44/17 29. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Münster - 1 K 71/16 E
28. November 2018
1 K 71/16 E 28. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Münster - 15 K 655/16 E
20. November 2018
15 K 655/16 E 20. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Düsseldorf - 13 K 2486/17 E
20. November 2018
13 K 2486/17 E 20. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Düsseldorf - 4 K 2044/17 Z
19. November 2018
4 K 2044/17 Z 19. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Hamburg (4. Senat) - 4 K 86/18
14. November 2018
4 K 86/18 14. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Düsseldorf - 10 K 2203/16 E
13. November 2018
10 K 2203/16 E 13. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Münster - 14 K 933/16 AO
9. November 2018
14 K 933/16 AO 9. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Düsseldorf - 12 K 1250/18 E,F
8. November 2018
12 K 1250/18 E,F 8. November 2018