HGB § 174

Handelsgesetzbuch

Eine Herabsetzung der Einlage eines Kommanditisten ist, solange sie nicht in das Handelsregister des Gerichts, in dessen Bezirke die Gesellschaft ihren Sitz hat, eingetragen ist, den Gläubigern gegenüber unwirksam; Gläubiger, deren Forderungen zur Zeit der Eintragung begründet waren, brauchen die Herabsetzung nicht gegen sich gelten zu lassen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 11 U 98/17
12. März 2018
11 U 98/17 12. März 2018
Urteil vom Landgericht Hamburg (9. Zivilkammer) - 309 O 17/15
30. Oktober 2015
309 O 17/15 30. Oktober 2015
Urteil vom Landgericht Hamburg (34. Zivilkammer) - 334 O 157/14
29. Januar 2015
334 O 157/14 29. Januar 2015
Urteil vom Landgericht Hamburg (13. Zivilkammer) - 313 O 89/13
25. März 2014
313 O 89/13 25. März 2014