HGB § 2

Handelsgesetzbuch

Ein gewerbliches Unternehmen, dessen Gewerbebetrieb nicht schon nach § 1 Abs. 2 Handelsgewerbe ist, gilt als Handelsgewerbe im Sinne dieses Gesetzbuchs, wenn die Firma des Unternehmens in das Handelsregister eingetragen ist. Der Unternehmer ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Eintragung nach den für die Eintragung kaufmännischer Firmen geltenden Vorschriften herbeizuführen. Ist die Eintragung erfolgt, so findet eine Löschung der Firma auch auf Antrag des Unternehmers statt, sofern nicht die Voraussetzung des § 1 Abs. 2 eingetreten ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Teil-Grund- und Teilurteil vom Oberlandesgericht Hamm - 22 U 58/16
4. Juli 2019
22 U 58/16 4. Juli 2019
Urteil vom Landgericht Aachen - 1 O 311/18
14. März 2019
1 O 311/18 14. März 2019
Urteil vom Oberlandesgericht Köln - 18 U 13/18
29. November 2018
18 U 13/18 29. November 2018
Urteil vom Landgericht Hamburg - 301 O 172/15
16. März 2018
301 O 172/15 16. März 2018
Urteil vom Landgericht Hamburg - 329 O 145/17
24. November 2017
329 O 145/17 24. November 2017
Urteil vom Landgericht Hamburg (13. Kammer für Handelssachen) - 413 HKO 14/17
20. Juli 2017
413 HKO 14/17 20. Juli 2017
Urteil vom Landgericht Hamburg (1. Zivilkammer) - 301 O 322/15
5. Mai 2017
301 O 322/15 5. Mai 2017
Beschluss vom Landgericht Bonn - 36 T 294/16
20. Oktober 2016
36 T 294/16 20. Oktober 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 148/14
14. Januar 2016
V ZB 148/14 14. Januar 2016
Urteil vom Landgericht Dortmund - 5 O 35/15
1. Juli 2015
5 O 35/15 1. Juli 2015